Online-Befragung zu Open Science Praktiken in der Erziehungswissenschaft


Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, an unserer Umfrage zu "Open Science Praktiken in der Erziehungswissenschaft" teilzunehmen.
Open Science ist ein Sammelbegriff für verschiedenste Bewegungen, die seit der Jahrtausendwende verstärkt in Prozesse, Strukturen und Wahrnehmungen des Wissenschaftssystems eingreifen und eine Öffnung der Wissenschaft postulieren. Auch die Erziehungswissenschaft ist von diesen Entwicklungen betroffen. Hier schließt die vorliegende Studie Open Science Praktiken in der Erziehungswissenschaft (OSPEZW) an.

Die Ergebnisse und Daten der Studie werden kostenfrei öffentlich zugänglich gemacht. Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen Beitrag, Erkenntnisse über die Verbreitung und Anwendung von Open Science Praktiken in der Erziehungswissenschaft zu sammeln.

Bitte beachten Sie:

Diese Umfrage knüpft an eine vorherige Befragung in einer anderen Disziplin an, die mit offener Methodologie und offenen Daten durchgeführt wurde. Mit der vorliegenden Studie möchten wir nun den Fokus erweitern, um zu erfahren, welche Rolle Open Science in dem persönlichen Arbeitsalltag von Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftlern spielt.

Einige zusätzliche Fragen wurden eingeführt, um Raum für eine spezifische erziehungswissenschaftliche Positionierung zu schaffen. Diese Fragen sind durch ein * gekennzeichnet, um sie deutlich von den ursprünglichen Fragen zu unterscheiden.

Hinweis zur Teilnahme:

Das Beantworten der Fragen dauert ungefähr 10-15 Minuten.
Die Teilnahme an der Studie erfolgt grundsätzlich auf freiwilliger Basis.

Ihre Antworten werden anonymisiert gespeichert und streng vertraulich behandelt. Personenbezogene Daten (wie Ihr Name oder Ihre Adresse) werden in dieser Umfrage nicht erhoben. Die gesammelten Daten dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken. Die Ergebnisse werden aggregiert veröffentlicht und über geeignete wissenschaftliche Repositorien öffentlich zugänglich gemacht, ohne dabei Rückschlüsse auf die Identitäten der Teilnehmenden zu ermöglichen. Dieses Vorgehen dient der Sicherstellung guter wissenschaftlicher Arbeit. 

Viel Spaß beim Ausfüllen. 

Wenn Sie Fragen zur Studie haben, wenden Sie sich gerne an Dr. Tamara Diederichs, Universität Koblenz (openscienceezw@uni-koblenz.de).





OSPEZW, Universität Koblenz